Produkt

Was ist Mangosteen?

Hier in Europa, haben die meisten noch nie etwas von einer Mangostanfrucht gehört. Mangostan hat Übrigens nichts mit der weit bekannten Mango zu tun! Die Mangostanfrucht ist - wenn Überhaupt - nur in Feinkostläden oder teuren Obstmärkten wie z.B. dem Münchner Viktualienmarkt zu finden, für ca. € 20,00 pro Kilo. Wenn Sie nach Süd-Ost-Asien reisen sieht die Sache schon anders aus, in Singapur und Malaysia z.B. ist die Mangostanfrucht auch als Königin der Früchte bekannt und in Thailand ist Mangostan so populär, dass man die Mangostan einfach zur Nationalfrucht Thailands erklärt hat. In Nord Amerika z.B. kennen nur etwa 5 % der Bevölkerung die Mangostanfrucht. Wenn sie also heute zum ersten Mal etwas Über diese Frucht erfahren, dann sind sie nicht allein. Die Mangostanfrucht hat etwa die Größe einer Mandarine, mit dunkelviolettfarbener Schale und schneeweißem Fruchtfleisch, das wirklich köstlich schmeckt. Ein Gourmet Magazin bezeichnete die Frucht als "Frucht größter Verlockung".

Weitere Merkmale:

  • hauptsächlich in Südostasien und anderen tropischen Regionen beheimatet
  • ungefähr von der Größe einer Mandarine, im Durchmesser ca. 5-8 cm
  • oft als Königin der Früchte bezeichnet (Königin Victoria schlug jeden zum Ritter, der sie ihr brachte)
  • die bittere, violette Schale ist reich an Xanthonen und anderen Phyto-Nutrients
  • sie hat ein schönes, weißes Fruchtfleisch mit 4-8 Segmenten für reine Gaumenfreude

Obwohl die Mangostanfrucht meist wegen ihres vorzüglichen Aromas gepriesen wird, sollte man nicht vergessen, dass die Verwendung der Mangostan-Ganzfrucht Wellness fördern kann.

Die Mangostan-Schale wird

  • geschnitten und getrocknet, zu einem Pulver gemahlen und als Pflanzenpräparat verabreicht
  • über Nacht in Wasser gelegt und als Tee getrunken
  • zu einer Salbe verarbeitet und äußerlich als Lotion angewandt

Wo können Sie die Mangostanfrucht kaufen??

Wie bereits schon erwähnt, ist die Frucht in Deutschland nur sehr schwer zu beschaffen und dann auch noch sehr teuer - ca. € 20,00 pro Kilo. Selbst wenn sie täglich eine Frucht essen könnten, würden Sie nur in den Genuss eines Bruchteils der wirklichen Inhaltsstoffe gelangen, da sich die wahren "Power Inhaltsstoffe" in der bitteren Schale verbergen.

Was macht die Mangostan so besonders?

Vor ca. 40 Jahren nahmen Forscher zum ersten mal die Mangostanfrucht unters Mikroskop und entdeckten eine ganz neue Gruppe von Phytonärstoffen die heute als Xanthone bekannt sind.

Xanthone sind keine Vitamine und auch keine Mineralien. Es ist eine Art von Phytonärstoffen, die wie eine Schockwelle durch die Forschergemeinde ging, weil diese Xanthone eine ganz neue Art von Zellschutz, Bekämpfung Freier Radikale und Unterstützung des Immunsystems bietet.

In der Natur kommen Xanthone, wenn Überhaupt, nur in bestimmten Hölzern oder Moos vor und sind daher für den Menschen ungenießbar. Die Mangostanfrucht enthält das höchste Vorkommen an Xanthonen in einer Frucht.

Bis zum heutigen Tag sind es weit mehr als 50 Studien, die sich mit der gesundheitsfördernden Wirkung der Mangostanfrucht beschäfigen:

  • Biochemical Pharmacology
  • Free Radical Research
  • Journal of Pharmacology
  • Journal of Enzyme Inhibitors
  • Planta Medica
  • Journal of Natural Products und viele andere

After years of intense scientific study, we now know that Xanthones demonstrate a potent ability to:

  • Combat the Effects of Free Radicals
  • Support the Immune System
  • Promote a Healthy Respiratory System
  • Support Cartilage and Joint Function
  • Maintain Intestinal Health
  • Sustain a Healthy Cardio-Vascular System

Forschen Sie selbst nach

Gehen sie einfach auf diese Webseite PubMed.gov und geben sie im Suchfeld "Xanthones" oder "Mangosteen" ein. Dies ist keine Firmen Webseite, sondern eine unabhängige Website der Nationalen Bibliothek der Medizin.

Wie die meisten Menschen werden Sie sicherlich begeistert sein von den Ergebnissen und Forschungen, die sich ihnen darstellen werden. Sie werden sehen, dass die Mangostanfrucht, und XanGo als erste Firma, die einen Mangostansaft aus der ganzen Frucht auf den Markt bringt, nicht etwa Hirngespinste sind, sondern ein durchaus Ernst zu nehmendes Produkt mit hervorragenden Inhaltsstoffen.

Die Mangostanfrucht besitzt mehr Wirkstoffe als ein dutzend anderer Obstsorten zusammen.

Die Entdeckung

Joe Morton, der sich sein ganzes Leben bereits für Nahrungsergänzung und Naturheilkunde interessierte, lebte in Malaysia, als er durch Zufall auf die Mangostanfrucht traf und diese für sich entdeckte. Nach einem leichten Essen reichte man ihm als Dessert die Mangostanfrucht. Er war sofort begeistert vom einzigartigen Geschmack dieser Frucht.

Er entdeckte später, dass die Frucht zweimal pro Jahr geerntet wird und ein sehr hohes Ansehen in der Naturheilkunde in Süd Ost Asien genießt. Er wußte sofort, dass er auf etwas Großartiges gestoßen war und nahm die Idee und seine neue Entdeckung mit zurück in die USA. Dort fand sein Bruder, der Professor an einer Universität ist, heraus, dass die Mangostanfrucht bereits seit Jahrzehnten in der traditionellen Medizin eingesetzt und weltweit von vielen Ärzten erforscht wird.

XanGo's Geschichte beginnt mit einer zufälligen Entdeckung und resultiert heute mit dem Premium Mangostan-Getränk in einem Produkt, das weltweit für Aufsehen sorgt und auf der ganzen Welt nicht nur die Network-Marketing- Branche revolutioniert hat!

Darf ich ihnen XanGo's Mangostan-Saft vorstellen?

Hergestellt aus der ganzen Frucht inklusive und vor allem der Schale (Rinde) hat nur XanGo es geschafft all die Wirkstoffe der Mangostanfrucht in ihrer Gesamtheit zu erschließen und daraus einen köstlichen Saft zu produzieren.

Weil XanGo die "ganze" Frucht für den Mangostan- saft verwendet und nicht nur Extrakte oder synthetische Bestandteile der Frucht, kann sich die volle Wirkung der Mangostan und der darin enthaltenen 43 Xanthone entfalten und zur Wirkung kommen.

Darüber hinaus enthält die Mangostanfrucht viele weitere Inhaltsstoffe, die in vielen Studien weltweit hervorragende gesundheitsfördernde Ergebnisse gebracht haben:

  • Catechine (auch in grünem Tee enthalten)
  • Polyphenole
  • Flavonoide
  • Sterole
  • und sogar Ballaststoffe